FANDOM


So fühlt sich Thomas Hornauer bisweilen, denn er wird von der Presse verfolgt wie sie damals von den Nazis. Gut, dass die Deutsche Bank damals nichts damit zu tun hatte. (Dieser Eintrag ist absolut grenzwertig. Zeigt aber sehr gut, wie sehr Herr Hornauer sich an seine Opferrolle klammert. Da ist kein absurder Vergleich zu abwegig…)